Terrarium Pflanzen und ihre Arten

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über Terrarium Pflanzen wissen müssen und was es zu beachten gibt. Mit den richtigen Informationen und ein paar Tipps ist es leicht, Ihr Terrarium mit echten Pflanzen zu verschönern und diese richtig zu pflegen. Die passende Pflanze für das Terrarium und Ihr Tier zu finden, steht an erster Stelle.

Es gibt hier zahlreiche Auswahlmöglichkeiten, manche Pflanzenarten sind giftig, andere wiederum nicht. Allerdings stellt nicht jede Giftpflanze eine Gefahr für Ihr Tier dar – dies hängt davon ab, welches Tier Sie in Ihrem Terrarium halten und wie sein Verdauungssystem aufgebaut ist. Desweiteren gibt es Pflanzen, die sich eher für trockene und Wüstenterrarien eignen, bis hin zu Pflanzen, die für Regenwaldterrarien gedacht sind.

Hier reicht die Auswahl von Kakteen, lebenden Steinen (Lithops), Aloe und Agaven bis hin zu Bromelien, Farnen und zum Beispiel der Flamingoblume. Viele Zimmerpflanzen, die man kennt, eignen sich mit der richtigen Pflege auch als Pflanze im Terrarium. Wichtig ist, dass Sie ihre Pflanze an Hand der Bedingungen des Terrariums und der Art Ihres Tieres auswählen.

Terrarium Pflanzen

Richtige Pflege von Terrarium Pflanzen

Es gibt bestimmte Terrarium Pflanzen, die sich eher für trockene und bestimmte Pflanzen, die sich für sehr feuchte Terrarien eignen. Kakteen und lebende Steine zum Beispiel sind hervorragend für Wüstenterrarien. Sie benötigen kaum Wasser und sind daher in der Pflege sehr einfach. Bei Terrarien, die eine höhere Luftfeuchtigkeit vorweisen, wie Steppen- oder Savannenterrarien lassen sich Aloe, Bogenhanf und Dickblattgewächse sehr gut pflanzen. Diese passen sich gut an die Bedingungen im Terrarium an.

Für Waldterrarien und halbfeuchte Terrarien empfehlen sich vor allem Moosgewächse oder auch zum Beispiel eine kleine Bananenstaude. Moos ist optimal für feuchte Terrarien, da man sie kaum einzeln zu pflegen braucht. Durch die Feuchtigkeit im Boden und die Temperaturen wächst der Moos von alleine.

Die Bananenstaude braucht ebenfalls eine hohe Luftfeuchtigkeit und sollte ansonsten vor allem vor Zugluft geschützt sein. Den Ableger sollte man nicht zu groß werden lassen, da diese Pflanzen sonst schnell eine hohe Größe erreichen.

Wunderschöne Terrarium Pflanzen

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 22:29 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 22:38 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 um 00:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 22:29 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 um 01:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 2.04.2018 um 08:53 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 21:35 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 um 01:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was vor dem Kauf zu beachten ist

Genügend Auswahl an Terrarium Pflanzen findet man bei bestimmten Anbitern im Internet, auf diesen Seiten können Sie die Pflanzen dann meist einfach bestellen und bekommen sie geliefert. Bei diesen Anbietern werden Sie auch ausreichend Informationen zu den gewünschten Pflanzen und ehrliche und offene Anweisungen zur Pflege der Pflanzen finden.

Terrarium Pflanzen für Regenwaldterrarien

Bei Terrarium Pflanzen für Regenwaldterrarien ist die Auswahl sehr groß. Hier können Sie zum Beispiel Bromelien, Farne, oder Kletterfeigen pflanzen. Bei Farnen allein gibt es nochmal eine große Vielfalt an Arten, und sie sind leicht zu pflegen. Solange Sie darauf achten, dass die Wurzeln nicht ständig unter zu viel Wasser stehen, kann bei Farn kaum etwas passieren.

Auch Terrariumorchideen eignen sich gut, diese sollten mindestens ein Mal am Tag besprüht werden, jedoch nur am Wurzelbereich. Außerdem sollten Orchideen auch ein Mal am Tag, sofern es nicht von selbst dazu kommt, zwischen den Sprühzeiten komplett abgetrocknet werden mit einem Tuch.
Auch viele Philodendronarten sind bestens für ein Regendwaldterrarium geeignet und passen sich diesen so an, dass sie kaum Pflege benötigen.